Wir sind
Oberösterreich

Corinna &
Oksana

Oksana hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ältere Menschen, wie Corinna, dabei zu unterstützen, ihren Alltag zu meistern. Sie geht ihrer Arbeit mit Hingabe nach und greift Menschen die immer oder manchmal auf Hilfe angewiesen sind gerne unter die Arme.

Oksana Protsiv und ihr Mann flüchteten 2014 aus der Ukraine. Durch intensives Deutschtraining und unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit in Vereinen und Institutionen, wie einem Kulturverein, der Volkshilfe oder der Gemeinde zeigte das Paar großes Engagement in Oberösterreich heimisch zu werden. Oksana begann eine Ausbildung zur Fach- und Sozialbetreuerin Altenarbeit, bestand diese mit ausgezeichnetem Erfolg und absolvierte Praktika in vielen verschiedenen Betreuungseinrichtungen.

Da ihr Asylverfahren seit fünf Jahren läuft und in Asylverfahren weitgehendes Arbeitsverbot herrscht, kann sie leider in keiner Seniorenpflegeeinrichtung arbeiten, obwohl gerade dort akuter Fachkräftemangel besteht.  

Die letzte verbliebene Möglichkeit für AsylwerberInnen, einer geregelten Arbeit nachzugehen, ist es, ein eigenes Gewerbe anzumelden. Daher hat Oksana trotz großer Unsicherheit den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und kann nun als „Private Personenbetreuerin“ jenen helfen, die nicht mehr alle Herausforderungen des Alltags alleine bewältigen: Sie unterstützt beim Kochen, besorgt den Haushalt, hilft beim Gang zum Arzt oder beim Einkauf und assistiert bei der Körperpflege.

Die Dankbarkeit der pflegebedürftigen Menschen, mit denen sie tagtäglich zu tun hat, macht Oksana glücklich und sicher, einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen.